Service-Navigation

Suchfunktion

Checkliste für Lehrkräfte im Schuldienst des Landes für Bewerbungen auf Ausschreibungen (Teillehraufträge / Stellen) von Gemeinschaftsschulen

Sehr geehrte Bewerberin, sehr geehrter Bewerber!

Sie sind unbefristet im Schuldienst des Landes Baden-Württemberg im Arbeitnehmer- oder Beamtenverhältnis tätig und möchten sich auf eine schulbezogene Ausschreibung einer Gemeinschaftsschule bewerben. Diese Checkliste erleichtert Ihnen und uns die Arbeit.

Bei der Bewerbung und der Zusammenstellung Ihrer Bewerbungsunterlagen sind bitte die nachfolgenden Punkte unbedingt zu beachten:

1. Notwendigkeit der Freigabe

2. Veröffentlichung von Stellen und (Teil-)lehraufträge unter Stellenangebote - Übernahme auf Merkliste

3. Online-Antragstellung auf Versetzung / Abordnung

4. Hinzufügen weiterer Stellen

5. Unterlagen für die ausschreibende Schule

6. Status-Abfrage

 

1. Notwendigkeit der Freigabe

Lehrkräfte im Schuldienst des Landes können nur bei einer Freigabe durch das zuständige Regierungspräsidium in das Auswahlverfahren bei schulbezogenen Ausschreibungen einbezogen werden. Die Prüfung der Freigabe erfolgt nach Ihrer Online-Antragstellung auf Versetzung.


2. Veröffentlichung von Stellen und (Teil-)lehraufträgen unter Menüpunkt Stellenangebote - Übernahme auf Merkliste

Teillehraufträge oder Stellen, auf die Sie sich bewerben möchten, sind auf dem zentralen Lehrerportal unter den Menüpunkt  Stellenangebote - schulbezogene Stellen präsentiert. Die für Ihr Lehramt ausgeschriebenen Teillehraufträge / Stellen der Gemeinschaftsschulen erscheinen, wenn Sie Ihr Lehramt auswählen.

Bitte übernehmen Sie die für Sie in Frage kommenden Teillehraufträge / Stellen in die persönliche Merkliste.

3. Online-Antragsellung auf Versetzung / Abordnung

Die anschließende Antragsstellung auf Versetzung (bzw. bei Teillehraufträgen: Abordnung) erfolgt online über den Menüpunkt  Versetzung Online - Schulbezogene Ausschreibung.
Nach Abschluss der Dateneingabe in der Antragsmaske müssen Sie einen Belegausdruck der Bewerbung erzeugen.
Diesen Belegausdruck legen Sie vor Ablauf der Bewerbungsfrist unterschrieben der Schulleitung Ihrer derzeitigen Schule vor. Die Schulleitung setzt dann die elektronische Weiterleitung des Antrags im Intranetverfahren Versetzungsbewerbungen in Gang.
Die Mitteilung über Ihre Freigabe für eine mögliche Versetzung (bzw. Abordnung) an die ausschreibende Schule erfolgt elektronisch.

4. Hinzufügen weiterer Stellen

Mit Ihrer Antragsnummer (siehe Belegausdruck), Ihrem Namen, Ihrem Geburtsdatum und dem Kennwort können Sie über den Menüpunkt  Versetzung online nachträglich noch weitere Ausschreibungen Ihrem Antrag hinzufügen.
Bei der Erweiterung des Antrags um weitere Stellenausschreibungen ist die erneute Vorlage eines Belegausdruckes nicht erforderlich. 

5. Unterlagen für die ausschreibende Schule

Der Schule, bei der Sie sich bewerben möchten, müssen Sie zusätzlich innerhalb der Bewerbungsfrist eine Bewerbung mit folgenden Unterlagen übersenden:

-Bewerbungsschreiben (nehmen Sie bitte Stellung zum Anforderungsprofil im Ausschreibungstext),
-tabellarischer Lebenslauf,
-ggf. Nachweis über Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung,
-letzte dienstliche Beurteilung,
-unbeglaubigte Kopien von sonstigen im Ausschreibungstext geforderten Qualifikationsnachweisen,
-ggf. Nachweise von weiteren relevanten Qualifikationen in Form von unbeglaubigten Kopien (z. B. Fortbildungsportfolio).

Bitte übersenden Sie den Schulen Bewerbungsunterlagen in Papierform. Eine Bewerbung per E-Mail oder CD ist unzulässig!

Sollte Ihre Bewerbung ohne Erfolg bleiben, kann eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen nur erfolgen, wenn Sie einen ausreichend frankierten Rückumschlag Ihrer Bewerbung beigefügt haben.

6. Status-Abfrage

Mit Ihrer Antragsnummer (siehe Belegausdruck), Ihrem Namen, Ihrem Geburtsdatum und dem Kennwort haben außerdem die Möglichkeit, den Bearbeitungsstatus Ihres Antrags abzufragen.
Folgende Bearbeitungsstände sind möglich:
abgeschickt (d.h. die Daten wurden von Ihrem PC abgesandt)
übernommen (d.h. Ihre Schulleitung hat den Online-Prozess in Gang gesetzt)
freigegeben (d. h. die für Sie zuständige obere Schulaufsichtsbehörde hat Sie für das Verfahren freigegeben)
nicht freigegeben (d. h. die zuständige obere Schulaufsichtsbehörde hat Sie nicht freigegeben, was wiederum bedeutet, dass Sie nicht am Auswahlverfahren teilnehmen können)
gelöscht (d. h. Ihr Antrag wurde nicht bearbeitet, sondern gelöscht; bei Unklarheiten wenden Sie sich bitte an Ihre Schulleitung).

Fußleiste