Service-Navigation

Suchfunktion

Einstellung

Checkliste für Bewerberinnen und Bewerber mit Lehramtsausbildung

Sehr geehrte Bewerberin, sehr geehrter Bewerber!

Sie bewerben sich für eine Einstellung in den öffentlichen Schuldienst des Landes Baden-Württemberg.

Bei der Bewerbung und der Zusammenstellung Ihrer Bewerbungsunterlagen beachten Sie bitte unbedingt die nachfolgenden Punkte:

  1. Bewerbungen sind im Listen- und ggf. zusätzlich im Ausschreibungsverfahren möglich.
  2. Falls Sie sich erstmalig bewerben, sind alle erforderlichen Daten, Nachweise, Zeugnisse, etc. dem im Bewerbungsbeleg genannten Regierungspräsidium zu übersenden. (Bei Bewerberinnen und Bewerbern, die in Baden-Württemberg den Vorbereitungsdienst derzeit absolvieren, liegen die Lehramtsprüfungszeugnisse und ggf. weitere Unterlagen in der Regel den Regierungspräsidien bereits vor.)
  3. Falls Sie Ihre Bewerbung für eine dem Erstantrag folgende Einstellungsrunde erneuern, ist eine erneute Übermittlung Ihrer sonstigen Daten nur bei Änderung der Erstantragsdaten, ggf. mit den entsprechenden Nachweisen und Zeugnissen belegt, erforderlich.
  4. Nie Originale versenden. Eine Rücksendung Ihrer Bewerbungsmappe ist nur unter der unten genannten Voraussetzung möglich.
  5. Falls Sie sich zusätzlich auf Stellenausschreibungen bewerben, muss das bewerbungsführende Regierungspräsidium fristgerecht über die betreffenden Ausschreibungsnummern und Schulen informiert werden, unabhängig davon, ob sich die Schulen in diesem und / oder in anderen Regierungsbezirken befinden. Bitte übernehmen Sie hierzu die von Ihnen ausgewählten Stellenangebote in die Merkliste ("Angebot in Merkliste übernehmen"). Die ausgewählten Stellenangebote werden dadurch automatisch in den jeweiligen Online-Bewerbungsbeleg übernommen und müssen dann von Ihnen über "Bewerbung Einstellung" abgeschickt werden. Der Belegausdruck der Online-Meldung muss zusammen mit den sonstigen Bewerbungsunterlagen der Schule übersandt werden.

Unterlagen für das Regierungspräsidium

Neubewerberinnen und -bewerber aus Baden-Württemberg müssen Unterlagen, die bereits für den Vorbereitungsdienst vorgelegt wurden, nicht nochmals übersenden.

Bei erstmaliger Bewerbung:

  • unterschriebener Belegausdruck des Online-Bewerbungsantrags
  • Zeugnisse der 1. und 2. Staatsprüfung (beglaubigt)
  • tabellarischer Lebenslauf
  • ggf. Anerkennungs- oder Gleichstellungsbescheid für die 1. und 2. Staatsprüfung (beglaubigt) - soweit vorhanden
  • ggf. Erweiterungsprüfungen (beglaubigt)
  • bei Antrag auf Einstellung unter gleichzeitiger Beurlaubung in den Privatschuldienst: Kopie des Vertrags mit der Privatschule sowie eine Zustimmungserklärung der Privatschule zur Beurlaubung (kann ggf. bis 4. Mai 2018 nachgereicht werden)
  • Freigabeerklärung bei unbefristeter Beschäftigung in einem anderen Bundesland
    (kann ggf. bis 4. Mai 2018 nachgereicht werden)
  • ggf. Schwerbehindertenausweis / Gleichstellungsbescheid (beglaubigt; nur dann können die besonderen Rechte der Schwerbehinderten im Auswahlverfahren berücksichtigt werden)
  • ggf. Wehr- bzw. Zivildienstbescheinigung (unbeglaubigt; bei erstmaliger Bewerbung unmittelbar nach Abschluss der Ausbildung und entsprechender Verzögerung)
  • ggf. (vorläufige) Vocatio / Missio canonica (unbeglaubigt)

Bei Erneuerung der Bewerbung:

  • unterschriebener Belegausdruck des Online-Bewerbungsantrags
  • Bestätigung der Privatschule bei Antrag auf Einstellung bei gleichzeitiger Beurlaubung in den Privatschuldienst (kann ggf. bis 4. Mai 2018 nachgereicht werden)
  • Freigabeerklärung bei unbefristeter Beschäftigung in einem anderen Bundesland (kann ggf. bis 4. Mai 2018 nachgereicht werden)

Die Unterlagen senden Sie bitte an das im Bewerbungsbeleg genannte Regierungspräsidium.
Nur an dieses Regierungspräsidium senden Sie künftige Mitteilungen über die Bewerbung auf ausgeschriebene Stellen oder sonstige Unterlagen, Änderungen, etc.
Falls Sie am Ausschreibungsverfahren teilnehmen, sind die nachfolgend aufgeführten Unterlagen zusätzlich fristgerecht an die ausschreibende Schule zu richten.
Viel Erfolg bei Ihren Bewerbungen!

Unterlagen für die ausschreibende Schule

  • Belegausdruck der Online-Meldung der Bewerbung auf die ausgeschriebene Stelle (sog. Pflichtanschreiben) - Ohne diesen Belegausdruck kann die Bewerbung nicht berücksichtigt werden!
  • Bewerbungsschreiben (nehmen Sie bitte Stellung zum Anforderungsprofil im Ausschreibungstext)
  • tabellarischer Lebenslauf
  • ggf. Nachweis über Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung (nur dann können die besonderen Rechte der Schwerbehinderten im Auswahlverfahren berücksichtigt werden)
  • Zeugnisse der 1. u. 2. Staatsprüfung (unbeglaubigt)
  • unbeglaubigte Kopien von sonstigen im Ausschreibungstext geforderten Qualifikationsnachweisen
    Hinweis: Nachweise von weiteren relevanten Qualifikationen in Form von unbeglaubigten Kopien können Sie ebenfalls einreichen.
  • Ablichtung der Aufnahmebestätigung in die Bewerberliste (gilt nicht für Neubewerberinnen bzw. Neubewerber aus Baden-Württemberg ohne Gesamtqualifikation)
  • Kopie der letzten dienstlichen Beurteilung (gilt nur für Versetzungsbewerber aus dem Schuldienst des Landes bzw. unbefristet im Schuldienst eines anderen Bundeslandes beschäftigte Bewerberinnen und Bewerber)
  • Freigabeerklärung der abgebenden Behörde / Kündigungsnachweis (betrifft nur Bewerberinnen und Bewerber, die unbefristet im Schuldienst eines anderen Bundeslandes tätig sind).

Sollte Ihre Bewerbung ohne Erfolg bleiben, kann eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen nur erfolgen, wenn Sie einen ausreichend frankierten Rückumschlag Ihrer Bewerbung beigefügt haben.

Bitte übersenden Sie den Schulen Bewerbungsunterlagen in Papierform. Eine Bewerbung per E-Mail oder CD ist unzulässig!

Fußleiste