Service-Navigation

Suchfunktion

10.11.2017

Wichtige Informationen zur Lehrereinstellung zum Schuljahr 2018/2019

I.  (Erneuerungs-)Bewerbung ist ab sofort möglich
II. Aktualisierte Bewerberhinweise stehen ab sofort zur Verfügung
III. Sonderausschreibung im Dezember 2017 zur Einstellung zum Sommer 2018 Lehramtsbewerberinnen und Lehramtsbewerber für das Lehramt Grundschule und das Lehramt Sonderpädagogik sowie für Lehrkräfte für berufliche Schulen

 I. (Erneuerungs-)Bewerbung ab sofort möglich

Die Möglichkeit der Erneuerungsbewerbung für Bewerberinnen und Bewerber, die im Einstellungsverfahren 2017 nicht eingestellt wurden, bzw. einer Bewerbung für die Bewerberinnen und Bewerber, die 2018 erstmals in den Schuldienst des Landes eingestellt werden wollen, steht ab sofort zur Verfügung.

Eine Bewerbung erfordert zunächst eine Registrierung. Wenn Sie noch nicht registriert sind, klicken Sie auf Bewerbung bzw. "Erneuern", tragen Ihre E-Mail-Adresse ein und wählen "...neues Benutzerkonto registrieren". Weitere Informationen hierzu finden Sie auf der entsprechenden Seite.

Ein Einstellungsverfahren zum Februar 2018 findet nicht statt. Lehrkräfte, die den Vorbereitungsdienst im Dezember 2017 bzw. Januar 2018 abschließen werden, können sich für eine befristete Vertretungstätigkeit bis Sommer 2018 über das Verfahren Vertretungspool Online (VPO) sowie für eine Einstellung zum Sommer 2018 über die entsprechenden Verfahren bewerben.

Bitte denken Sie auch daran, Ihre persönlichen Daten (Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Anschrift) ggf. zu aktualisieren.

Bitte beachten Sie, dass eine Änderung der bisherigen Bewerberdaten noch keine Erneuerung der Bewerbung darstellt.
Dies muss wie beschrieben durchgeführt werden.

II. Aktualisierte Bewerberhinweise ebenfalls ab sofort im Internet

Die Bewerberhinweise für die Einstellungen im Jahr 2018 im Bereich der Grundschullehrkräfte, der Lehrkräfte für Werkreal-, Haupt- und Realschulen, der Lehrkräfte für Sonderpädagogik, der Fachlehrkräfte für musisch-technische Fächer, der Fachlehrkräfte und Technischen Lehrkräfte für Sonderpädagogik, der wissenschaftlichen Lehrkräfte an Gymnasien und an beruflichen Schulen sowie für die Technischen Lehrkräfte kaufmännischer und hauswirtschaftlicher Richtung wurden überarbeitet und stehen ab sofort zum Herunterladen bzw. Ausdrucken zur Verfügung.

Allen Bewerberinnen und Bewerbern wird dringend empfohlen, diese Hinweise aufmerksam durchzulesen und zu beachten.

III. Sonderausschreibung im Dezember 2017 zur Einstellung zum Sommer 2018 Lehramtsbewerberinnen und Lehramtsbewerber für das Lehramt Grundschule und das Lehramt Sonderpädagogik sowie für Lehrkräfte für berufliche Schulen

Zur Gewinnung von Grundschullehrkräften, Lehrkräften für Sonderpädagogik und Lehrkräften für berufliche Schulen (nur berufsbezogene Fächer) in schwer zu versorgenden Standorten erfolgt im Dezember 2017 eine Sonderausschreibung für die Einstellung zum September 2018.

Es gelten grundsätzlich die Hinweise zur Lehreinstellung für Lehrerinnen und Lehrer mit folgenden Besonderheiten:

Bewerbungen können im Zeitraum vom 4. bis 8. Dezember 2017 bei den jeweiligen Schulen erfolgen.

Die Bewerbungsunterlagen einschließlich des sog. Pflichtanschreibens (s. Nr. 5 der Hinweise) müssen bis 8. Dezember 2017 bei den Schule eingehen.

Voraussetzung für eine Bewerbung auf diese Stellen:

Die Online-Bewerbung auf die Bewerberliste muss rechtzeitig vor der Ausschreibung erfolgen und der unterschriebene Belegausdruck der Bewerbung muss dem Regierungspräsidium bis spätestens 4. Dezember 2017 übermittelt werden (ggfs. auch eingescannt oder per Fax).

Für die Stellen für das Lehramt Grundschule können sich neben den Absolventinnen und Absolventen des im Sommer 2018 endenden Vorbereitungsdienstes auch Lehrkräfte für das Lehramt an Grund-, Haupt- und Werkrealschulen bewerben.

Abschluss des Verfahrens:

Es ist beabsichtigt, die Entscheidung über die Zuweisung auf diese Stellen im Wesentlichen vor Beginn der Weihnachtsferien zu treffen.

Die Mindestverweildauer an der Schule beträgt drei Jahre. Ob danach eine Versetzung möglich ist, hängt von mehreren Faktoren ab (z. B. Bedarf im Zielbereich, Ersatzmöglichkeit an der bisherigen Schule).

Die Annahme der Stelle ist verbindlich. Wird diese später vom Bewerber/von der Bewerberin zurückgenommen, ist eine weitere Teilnahme am Einstellungsverfahren 2018 nicht mehr möglich.“

Besonderheiten für Neubewerberinnen und Neubewerber ohne Note der Zweiten

Lehramtsprüfung:

Die Stellenzusage erfolgt bei Neubewerberinnen und Neubewerbern unter dem Vorbehalt des Bestehens der Prüfung und unter dem Vorbehalt einer rechtlichen Überprüfung durch das zuständige Regierungspräsidium im Hinblick auf die erzielte Laufbahnprüfungsnote im Vergleich zu den Mitkonkurrentinnen und Mitkonkurrenten um die konkrete Stelle (s. auch Nr. 5 der Hinweise).

Fußleiste