Service-Navigation

  • Sie sind hier:
  • Startseite
  • LOBW-Nachrichten
  • Aktuelle Sonderausschreibung - Weiterer Einstellungsbedarf für Sozialwissenschaftliche Gymnasien

Suchfunktion

09.06.2011

Aktuelle Sonderausschreibung - Weiterer Einstellungsbedarf für Sozialwissenschaftliche Gymnasien

Sie haben eine Lehrbefähigung für das Fach "Pädagogik und Psychologie an sozialpädagogischen Schulen" oder "Sozialpädagogik/Pädagogik"? Dann finden Sie im Volltext Stellenangebote von beruflichen Schulen, die Lehrkräfte für ihr Sozialwissenschaftliches Gymnasium suchen. Bewerbungszeitraum ab sofort bis 22.06.2011. Oder Sie verfügen über ein abgeschlossenes Universitätsstudium Diplompädagogik, Schwerpunkt Sozialpädagogik (bzw. vergleichbare Schwerpunkte)? Oder auch Diplompsychologie mit entsprechenden Studieninhalten? Und: Ihnen gefällt der Umgang mit jungen Menschen? Dann bewerben Sie sich für einen Wechsel in den beruflichen Schuldienst im Wege des Direkteinstiegs! Die Liste der aktuell ausgeschriebenen Stellen finden Sie im Volltext. Bewerbungszeitraum ab sofort bis 22.06.2011.

Die beruflichen Schulen bieten Ihnen ein attraktives Arbeitsumfeld, vielfältige Einsatzbereiche - mit Ihren Fächern ist grundsätzlich auch ein Einsatz in der Erzieherausbildung möglich -, Karrieremöglichkeiten und nicht zuletzt einen sicheren Arbeitsplatz, in der Regel im Beamtenstatus. Bei einer Einstellung im Direkteinstieg erwerben Sie während der ersten zwei Jahre in einer berufsbegleitenden Schulung die notwendigen didaktischen und pädagogischen Qualifikationen. Bei Interesse an einer in der Liste ausgeschriebenen Stelle senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen mit den notwendigen Nachweisen (siehe Menüpunkt Checkliste Direktbewerber) direkt an die ausschreibende Schule. Für Rückfragen während der laufenden Pfingstferien wenden Sie sich bitte direkt an die jeweilige Ansprechperson im Regierungspräsidium.

Für einen Direkteinstieg ist als weitere Einstellungsvoraussetzung eine mindestens zweijährige einschlägige Berufserfahrung im Anschluss an das Studium (einschl. einschlägigem Unterricht) nachzuweisen. Darauf kann im Bereich Pädagogik/Sozialpädagogik eine dem Studium vorausgehende einschlägige Berufsausbildung in vollem Umfang angerechnet werden.

Fußleiste